Umbau 2.OG - Dreck, Staub, viel Arbeit und ein tolles Ziel

Ab dem 2.November werden wir das 2.OG komplett sanieren. Alle Räume und auch die Ausstattung sind in die Jahre gekommen. Eine Renovierung ist einfach nicht mehr möglich, da an allen Ecken und Enden Handlungsbedarf besteht.

Nach vielen Überlegungen gibt es ein schönes Konzept für unsere zweite Etage, die eine bessere Nutzbarkeit herstellt und auch den Komfort auf den aktuellen Stand bringt. So wird der Seminarraum wesentlich vergrößert, der Speiseraum bekommt eine Ecke dazu und die Zimmer bekommen DU/WC und werden zukünftig nur 6 statt bisher 8 Betten haben. Die Etage ist dann für Gruppen bis 38 Personen richtig nutzbar und bietet bei Belegung des ganzen Hauses Platz für 44 Leute. Freizeiten, Klassenfahrten aber auch Schulungen und Seminare finden dann ideale Bedinungen vor. Und natürlich bleibt die vollausgestatte Küche - Selbstversorgung ist also weiterhin möglich. Mit der Sanierung des 2.OG bleibt die Strobel-Mühle ein Ort an dem in einem guten Rahmen Begegnungen stattfinden können. Begegnungen zwischen Menschen und Begegnungen mit Gott.

In nächster Zeit werden wir den aktuellen Grundriss und auch einige Zimmerentwürfe einstellen - um unsere Vorfreude mit euch zu teilen.

Besonders dankbar sind wir dem Sächsichen Ministerium für Soziales, das über den KSV den Umbau fördert!

Geplanter Zustand nach der Sanierung: 44-Betten in 1x2-Bettzimmer DU/WC, 7x6-Bett-Zimmer mit DU/WC, Gruppenraum, voll ausgestattete Küche und Speiseraum.

Während des Bauverlaufs wird es an dieser Stelle neue Informationen und Bilder geben...

Für den Umbau freuen wir uns über eure Unterstützung:

 >> Gebet: Wir brauchen euer Gebet für die Baumaßnahmen. Wir sind dankbar, wie Gott die Vorbereitungen und Planungen gesegnet hat. Auch dass wir wieder Fördermittel erhalten haben ist für uns nicht selbstverständlich. Bitte betet für Bewahrung auf der Baustelle, für ein gutes Miteinander unter den Mitarbeitern und den am Bau beteiligten Firmen, für Gelingen und gutes Vorankommen, für gute Entscheidungen, für Kraft und Freude aller "Mitbauer" ob auf der Baustelle, an den Schreibtischen oder der Küche ;-),...

>> Mitarbeit: An verschiedenen Stellen wollen und müssen wir Arbeiten in Eigenleistung umsetzen. Wenn du uns ganz praktisch unterstützen möchtest, melde dich bitte bei Jonas unter 03735 / 6602-14 oder bau(a)strobelmuehle.de

>> Finanzen: Der Bau wird geplant etwa eine halbe Million Euro kosten, plus verschiedene Ausstattung und Einrichtung. Über 340.000 € stellt uns das Land Sachsen als Förderung zur Verfügung. Das ist großartig. Mit eurer Spende helft ihr uns, unseren Eigenanteil zu schultern und das Darlehen bei der Bank gering zu halten. Für die Überweisung steht unser Spendenkonto zur Verfügung. Bitte als Verwendungszweck "Umbau 2.OG" und eure Adresse angeben. Für Fragen steht euch Daniel Leistner gerne zur Verfügung.

>>> HERZLICHEN DANK <<<

2. - 5. November 2015
Die Entkernung ist gestartet. Der Platz rings um die Strobel-Mühle ist voller Container und aus den Fenstern der Hofseite hängen zwei Rüssel. Nachdem die Zimmer leergeräumt sind beginnt das Herausreisen der Bodenbeläge. Interessant, was sich in den letzten 50 Jahren angesammelt hat. Bis zu 5 Schichten aus Belägen und Spannplatten kommen zum Vorschein. Dann fallen die ersten Wände. Holz, Ziegel, Sauerkrautplatten, Gipskarton, Fliesen, Trockenbauprofile, Dämmung - auch die Wände zeigen einen Querschnitt der Baugewohnheiten der letzten Jahrzehnte.

6. November 2015
Es werden wieder die Abbruchhämmer geschwungen. Mit jeder Wand die fällt, tritt die Größe der Etage eindrucksvoller hervor. Die nächsten vollen Container rollen vom Hof. Wir liegen gut im Plan. Danke für alle Hilfe. Auf dem Bau gehen etwas früher die Lichter aus - dann ist Männerabend, für einen Teil der "Abreißer" 2.Schicht: Als Helfer oder als Besucher. Samstag ist Pause, Gitarrenrüstzeit ohne Dreck und Lärm ;-)

9. November 2015
Die letzten Zwischenwände sind gefallen. Das CJD hat wieder stark mit angepackt. Parallel Abriss im Treppenhaus. Die Heizkörper liegen auf dem Boden und waren auf den Abtransport - Schwerstarbeit vorprogrammiert.

10. November 2015
Heute Feinarbeiten. Weiter Schutt rausbringen. Entfernen von Ecken und Kanten. Bauberatung.

11. - 13. November 2015
Abbruch der Schornsteine. Entfernen Tapeten. Ausbau der Einbauten im Treppenhaus. Entfernen von Putz und Mauerwerk. Entkleiden der Stützen und Balken. Vorbereitungen, damit die Firmen am Montag starten können.

16. - 20. November 2015
Weiter "Feinentkernung": Tapeten runter, Balken von Eisenteilen befreien, Farbe abkratzen. Firmen sind ab heute vor Ort: Vorbereitung Elektro, Übersicht über vorhandene Leitungen verschaffen. Maurers: Es geht wieder AUFWÄRTS - die ersten neuen Ziegel sind gesetzt. Weiter Entkernung: Es fallen Decken.

23. - 27. November 2015
Aufbau: Deckendurchbrüche zum 1.OG für Wasser/Abwasser/Heizung: Zimmerer und Heizung-Sanitär. Verschiedene Leitungen verlegen und umverlegen. Stein auf Stein: Fenster zumauern, alle Schornsteine verschließen. Treppenhaus umbauen: Wände raus und Stürze rein.Vorbereitungen für Trockenbauarbeiten. Dielung entfernen. Beschädigte Balken erneuern. Und immer Beratungen - Besprechungen - Telefonate - Planung.

30. November - 5. Dezember 2015
Weiter Komplettabbruch Decke. Dämmung stapeln. Bauschutt raus. Balken verstärken. Treppenhaus ertüchtigen. Fensterdurchbruch. Planänderung: Dach verstärken: Umplanen. Überlegen. Warten. Und immer wieder Kabel, Kabel, Kabel...

7. - 12. Dezember 2015
Baumeister Zwischenstand: Wände verputzt. Fenster drin. Treppenhaus fertig. Startsignal für den Maler: Haupttreppenhaus wieder nutzbar machen. Aktuelles Wochenquiz: Wo sind die Fußbodenplatten? Leider weiß niemand die richtige Antwort.

14. - 18. Dezember 2015
Haupttreppenhaus: Vorbereiten und putzen. Treppenhaus 2: Verkabelung und Fenstereinbau. Trockenbaudecke. Malern. Etage: Zimmereiarbeiten, meist austauschen und ausbessern. Hier und da ein bisschen Trockenbau. Stützen verkleiden. Fehlböden ausbessern und abziehen. 1.OG für die Gäste herrichten.

21. - 23. Dezember 2015
Haupttreppenhaus weiter putzen. Sieht echt schon langsam wieder wohnlich aus. Wenn erst die Farbe dran ist... Trockenbaudecke einziehen. Etage: Balken austauschen. Yippie: DIe Fußbodenplatten werden geliefert. Einige Platten auslegen. Balken für die Dachverstäkung vorbereiten. Stützen mit Trockenbau verkleiden. Der Aufbau kommt ins Laufen. Vorbereitungen für einen reibungslosen Start im Januar: Dann solls richtig rund gehen: Klempner, Trockenbau, Zimmerer, Elektro, Maler. Wir freuen uns drauf. Treppenhaus uns 1.OG Vorbereitungen für die Silvestergruppe. Baustelle dichtmachen. Licht aus. Weihnachtspause ;-)

4. - 9. Januar 2016
Licht an und los geht´s: Zimmerer, Trockenbauer, Klempner, Maler, Elektriker und natürlich auch wir starten voll durch. Wieder viel Eigenleistung in kurzer Zeit: Dämmung auf die neuen Deckenprofile auslegen - Helfer sind willkommen. Freitag: Whow, es geht voran: Zimmerei auf Dachseite inkl. Bodenplatten fast abgeschlossen. Unterkonstruktion Decke und Dämmung begonnen. Neuer Putz im Haupttreppenhaus fertig. Malern Decke begonnen. Beginnen offene Wände im hinteren Treppenhaus zuputzen. Am Samstag ist Baueinsatz: Dämmung rein, Dielung raus, Treppenhaus von Putzresten befreien. Es ging am Samstag sehr gut voran. Danke an alle Helfer.

11. - 15. Januar 2016
Zimmerei Bachseite abgeschlossen und Straßenseite gut vorangekommen. Trockenbau: Die ersten Zimmer sind erkennbar - mit teils geschlossen Wänden und den Naßzellen. Decke Bachseite geschlossen. Klempner: Durchführungen zum 1.OG fast fertig. Ständerelemente im Bad begonnen. Vorbereitungen Fußbodenheizung. Bau: Beginn ausbringen Ausgleichsmasse im ersten Zimmer. Eigenleistung: Dämmung Decke Bachseite fertig - jetzt wartet noch der Flur und die Straßenseite ;-) Vorbereitungen für die fehlenden Fußbodenplatten fertig. Maler: Treppenhaus bis zum 1.OG fast abgeschlossen. Die Planen auf dem Boden sind weg! Die Gäste können wieder die Treppen "normal" benutzen. Elektro: Kabel ziehen in den Zimmern begonnen und teils schon abgeschlossen. Beleuchtung im Treppenhaus bis zum 1.OG fertig. Endlich keine Baustrahler und Improvisation mehr. > Es sieht einfach toll und einladend aus!  Und mit den Edelstahlprofilen bleiben die Kanten "länger frisch". Bauberatung: Abgestimmter neuer Bauablaufplan für alle Gewerke.

18. - 22. Januar 2016
Zimmerei: Straßenseite bis auf 2 Felder abgeschlossen - sowohl auf dem Boden als am Dach. Trockenbau: Wände und Decke Bachseite geschlossen, Beginnen Decke und Wände Straßenseite: Küche und Speiseraum sind erkennbar. Maler: Haupttreppenhaus bis 1.OG fertig. Ausbessern Fluchttreppenhaus. Elektro: Strippen in die Zimmer ziehen - immer den Trockenbauer im Nacken :-). Bau: Fußbodenausgleich Bachseite fertig. Klempner: Unterkonstruktion Bäder. Fußbodenheizung legen. Komplettierung Ab- und Zuleitungen auf dem 1.OG. Eigenleistung: Dämmen, Dämmen, Dämmen. Bis auf 2 Felder ist auch das endlich überstanden. Beginn Restarbeiten Fehlböden. Es ist Wahnsinn, wie es jetzt vorangeht. Wir können nur Danken: Allen Mitarbeitern, Bauleuten, Helfern und unserem Vater im Himmel.

25. - 29. Januar 2016
Zimmerei: Fertsch. Alle Bodenplatten und Dachverstärkungen sind eingebaut, alle maroden Balken gewechselt. Die Zimmerer sind weitergezogen und machen Platz für die anderen Gewerke. Und der Platz wird knapp. Denn Trockenbau: Weiter Wände stellen und Decke bis auf ein Feld schließen. Küche, Speiseraum und zwei Zimmer sind fertig. Bau: Ausgleich des Bodens in Speiseraum und Küche. Elektro: Naja, Kabel ziehen, Dosen setzen, Kabel ziehen, Dosen setzen,... und zur Abwechslung Vorbreitungen für den Anschluss der neuen Brandmeldeanlage. Klempner: Komplettierung Fußbodenheizung und Badvorbereitung Bachseite. Beginn Grundinstallation Küche und Bäder Straßenseite. Eigenleistung: Decke vorletztes Zimmer dämmen, schließen und verputzen der Decke auf dem 1.OG. Die Arbeiten im Flur auf dem 1.OG sind abgeschlossen und es steht wieder in vollem Umfang für unsere Gäste zur Verfügung und wir müssen nicht mehr vor der Gruppe von Baustelle auf Gruppenhaus umrüsten. Und natürlich war auch diese Woche wieder viel zu planen (z.B. die Medieninstallation im Seminarraum), und vieles um- und wegzuräumen. Und zum Abschluss dieser Woche wurde der Estrich auf der Bachseite und im Treppenvorraum eingebracht? gegossen? eingebaut? - Wie auch immer, auf jeden Fall ist der Estrich drin! Wir können dankbar sein, dass auch heute die Temperaturen über 0°C waren und somit der Mischer und die Pumpe problemlos liefen! Auch in dieser Woche ging alles nach Plan und wir sind dankbar für den Fortschritt. Am Montag gehts weiter, dann ist auch die Schonfrist für den Estrich vorbei, denn der Fliesenleger steht schon in den Startlöchern. Aber jetzt ist erstmal WOCHENENDE!

1. - 6. Februar 2016
Trockenbau: Stellen aller Ständer für die Räume und teils beplanken. Schließen der Decke!!! Die Zimmer inkl. der Nasszellen sind begehbar. Elektro: Kabel ziehen, weiter Installation Rauchmelder die im neuen Brandschutzkozept im Bestand nachgerüstet werden müssen. Arbeiten an der Anbindung des 2.OG an die Hausnetze aller Art: Netzwerk, Brandschutz, Telefon, Strom und: Anbindung der Heizungssteuerung.  Klempner: Weiter Rohinstallation Nasszellen, Fußbodenheizung. Verplanken der Bäder als Vorstufe für die Fließen. Anschluss Fußbodenheizung Bachseite an die Heizungsanlage und Start Aufheizprogramm. Fliesenleger: Angleichen der Höhe Treppenstufen vom 1. > 2.OG und vorbereiten fürs Fliesen. Auch in den Bädern werden die ersten Matten als Untergrund für die Fliesen ausgelegt. Fliesenlieferung gabs auch schon. Baumeister: Schrittweise grundieren und Fußbodenausgleich in den Zimmern. Eigenleistung: Unterstützung hier und da. Fliesen ehemalige Besenkammer im 1.OG. Anbringen der coolen neuen Edelstahlgeländer, ach ne Handläufe im Treppenhaus bis zum 1.OG.

8. - 12. Februar 2016
Trockenbau: Abschluss der Arbeiten außer Spachteln. Elektro: Abschluss verlegen Kabel in den Trockenbauwänden. Vorbereitungen Anschluss Brandmeldeanlage. Klempner: Abschluss verlegen Fußbodenheizung. Vorinstallationen Bäder. Baumeister: Fußbodenausgleich Zimmer Straßenseite und Flur. Fliesenleger & Estrich: Fliesen Nasszellen Bachseite. Einbau fehlender Estrich im Flur und auf der Straßenseite am Donnerstag und Freitag. Dachdecker: Einbau Dachausstiegsluke. Verschließen altes Dachfenster. Abdichten Übergang Dach/Turm. Eigenleistung: Planung und jeden Tag die Frage "Wie machen wir eigentlich...?" Vorbereitung Ausbau "Wintergarten" zum Abstellraum. Unterstützend Trockenbau. Der Fußboden ist drin und kann trocknen. Auf der Bachseite kann nach dem Spachteln und schleifen mit den Malerarbeiten begonnen werden... Es bleibt spannend.

15. - 20. Februar 2016
Trockenbau: Abschluss spachteln Bachseite. Beginnen spachteln Straßenseite. Elektro: Einbau Etagenverteiler und Brandmeldeanlage. Klempner: Abschluss Einbau Lüftung und Isolierung Leitungen. Baumeister: Abschluss Ausbessern Putz im Deckenbereich. Fliesen: Abschluss Fliesen Nasszellen Bachseite und Vorbereitung Straßenseite. Eigenleistung: Verkleidung Lüftungsrohre in Zimmern und Nasszellen Bachseite. Fertigmachen Abstellraum: Zumauern "Baueingang" und Einbau Fenster, Einbau neuer Trägerbalken und Verstärkung der Sparren, Einbringen Dämmung, Einbau Ausgleich und Estrich und am Samstag verputzen der Wände und einputzen Fenster: Montag kann der Trockenbauer mit dem Einbau der Brandschutzdecke und der einen Wandverkleidung beginnen. Es ist auch diese Woche viel geschafft worden und es beginnen schon die Feinarbeiten, die zwar wichtig sind und Zeit brauchen, die aber nicht so leicht zu sehen sind wir das stellen der Trockebauwände... Die Gäste, die im Moment mit Einschränkungen durch die fehlende Etage zurechtkommen müssen, bekommen eine Baustellenführung und freuen sich dann schon immer auf den nächsten Aufenthalt ;-)

22. - 26. Februar 2016
Trockenbau: Ausbau Abstellraum und weiter spachteln Straßenseite. Elektro: Beginn Komplettierung. Etagenanschluss. Weiter Vernetzung Medien- und Netzwerktechnik. Anschluss Regelungstechnik Heizung. Klempner: Weiter Abluftanlage.Heizkörper hinteres Treppenhaus. Fliesen: Abschluss Bäder Bachseite. Beginn Bäder Straßenseite. Maler: Beginn streichen Zimmer Bachseite. Bodenleger: Grundieren und spachteln Zimmer Bachseite. Tischler: Einbau Türrahmen Bäder Bachseite. Einbau Rahmen Etagentüren.  Eigenleistung: Acrylfugen ziehen in den Zimmern. Anbringen Sockelfliesen in den Besenkammern. Trockenbauverkleidung Lüftungsrohre Straßenseite. Vorbereitung Medien- und Netzwerktechnik.

29. Februar - 4. März 2016
Trockenbau: Fertigstellung spachteln und Abschlussarbeiten. Elektro: Weiter Komplettierung, Lampen montieren... Fastabschluss Etagenverteilung ;-). Klempner: Abschluss Lüftung. Beginn Komplettierung Bäder. Fliesen: Weiter Bäder Straßenseite. Anschlussraum und Gäste-WC. Maler: Beginn Zimmer Straßenseite. Tischler: Einbau Türrahmen. Bodenleger: Fertigstellung Zimmer Bachseite. Verlegen Speiseraum und Küche. Baumeister: Restarbeiten und Abschluss. Möbelbau: Beginn Montage Schränke. Eigenleistung: Abschluss Trockenbauverkleidungen. Reichlich Acrylfugen. Planung und Terminkoordination. Feinputz Abstellraum. Lieferungen Betten und Schränke aufs 2.OG bringen. Aufräumarbeiten. "Shoppen".

7. - 12. März 2016
Elektro: Weiter Komplettierung: Steckdosen und Schalter. Vorbereitung Anschlussdosen Küche. Einbau neues Feuerwehrtableau und Inbetriebnahme neue BMZ. Klempner: Weiter Komplettierung Bäder und WC. Fliesen: Abschluss Nasszellen und Treppenhaus Podest und Stufen. Maler: Weiter Zimmer. Fertigstellen Küche und Gruppenraum. Beginn Speiseraum. Bodenleger: Weiter Zimmer. Fertigstellen Speiseraum und Küche. Verlegen des grünen Rasens im Flur ;-) EIgenleistung: Materialtransport Betten und Schränke. Vorbereitung Kücheneinbau. Planung, Terminkoordination, viel Überlegen und Ringen um "die beste Lösung" an verschiedenen Stellen und shoppen. Es geht auf die Fertigstellung zu und, die Etage wird der Hammer!

14. - 19. März 2016
Elektro: Weiter Komplettierung: Nach und Nach zuschalten Zimmer. Licht Flur! Abschluss Küche. Es gibt Licht und Strom. Die Verlängerungen verschwinden. Inbetriebnahme neue Brandmeldezentrale inkl. einem Test-Tag mit viel Sirenengeheul. Klempner: Abschluss Nasszellen und Lüftung bis auf Restarbeiten. Maler: Fertig. Nur das Treppenhaus 2 ist noch offen. Wird dann nach Ostern nachgeholt. Bodenleger: Fertig bis auf Restarbeiten. Fliesen: Fertigstellung Abstellraum und Ausgang Treppenhaus 2. Es fehlen nur noch Restarbeiten. Tischler: Einbau Türen und Beschläge. Küchenbau: Einbau Küche. Eigenleistung: Möbelmontage: Hat was von Lego Technik. Aber Dank vieler Helfer geht es gut voran. Die ersten Zimmer sind mit Betten und Schränken komplettiert. Malerarbeiten Abstellraum. Anbringen Absturzsicherungen vor den Fenstern. Beginn Reinigung in Zimmern und Nasszellen. Einräumen Küche. Beginn Einbau Medientechnik im Gruppenraum. Montage Handläufe bis ins 2.OG. Bestellungen. Und immer wieder überlegen: Wie machen wir dieses oder jenes. Die offenen Fragen werden irgendwie nicht weniger.

21. - 24. März 2016
Elektro: Beenden Komplettieren bis auf Restleistungen. Inbetriebnahme Heizungssteuerung. Brandschutztechnische Abnahme - ohne Beanstandung!!! Licht Treppenhaus 2. Inbetriebnahme Netzerk und Telefontechnik. Danke Olli. Klempner: Beenden der Arbeiten. Die Nasszellen sind komplett. Trinkwasserprobe ohne Beanstandung! Die Lüftung läuft. Und auch die Heizung. ;-) Bodenleger: Fertig. Alle Zimmer haben Belag und auch die Randleisten kleben. Fliesen: Fertig. Auch alle Silikonfugen sind gezogen. Tischler: Fertig bis aus Restarbeiten. Möbelbau: Endmontage und Befestigung Schränke. Eigenleistung: Unglaublich viele Handgriffe - große und kleine. Wo angfangen? Endmontage Betten und Schränke. Aufbau Hocker. Einbau Ton- und Bildtechnik im Seminarraum. Überarbeiten Geländer Treppenhaus 2. Aufhängen Flucht- und Rettungspläne und Feuerlöscher. Anbringen Beschriftungen an den Türen. Und immer wieder Saubermachen. Aufräumen. Wegräumen. Und dann endlich Einräumen. Tische und Stühle vom Boden holen - und? Genau: Saubermachen. Einräumen der Zimmer. Die ersten Gummibärchen auf die Kissen. Anbringen Türstopper. Endreinigung. Fertig. Und jetzt Aufräumen und Einsortieren. Aber erstmal nur das Nötigste.

24. März 2016 - 19 Uhr
Die Lichter auf dem 2.OG gehen aus. Die Schrubber stehen im Hauswirtschaftsraum. Das Werkzeug ist in der Werkstatt verstaut. Das letzte Foto gemacht. Nach nicht einmal fünf Monaten ist der Umbau geschafft. Irgendwie unglaublich. Naja, die Tische in den Zimmern fehlen noch und ein bisschen Kleinkram. Aber das ist gerade egal. Das neue 2.OG ist bereit für die ersten Gäste. Und die stehen schon in den Startlöchern. Am Samstag nimmt mit Adonia die erste Gruppe wieder das ganze Haus in Beschlag. Und auch wir sind fertig - und DANKBAR. Dankbar für jede helfende Hand der ehrenamtlichen Bauhelfer, dankbar für die Handwerker auf der Baustelle und den Meistern und Planern, die alles getan haben, um bis Ostern fertig zu sein, dankbar für alle Spender und Unterstützer, dankbar für alle Beter im Hintergrund, dankbar für die hauptamtlichen Mitarbeiter, die bis ans Ende gekämpft haben um das Ziel zu erreichen, dankbar besonders für Jonas, der den Bau nicht nur im Blick, sondern auch auf dem Herzen hatte und sich bis an seine Grenzen dafür eingesetzt hat. Und wir danken unserem Gott, der das alles erst möglich gemacht hat. Der Bewahrung geschenkt hat. Der Kraft gegeben hat, wo unsere menschliche Kraft am Ende war. Der seinen Segen reichlich ausgegossen hat. DANKE!

April 2016
Die ersten Gruppe hat das Haus schon wieder verlassen und wir sind dabei Restarbeiten zu erledigen: Die Gardinen hängen jetzt in den Zimmern, die Tische sind geliefert worden und auch Kleinigkeiten wie der Handtuchspender im Flur-WC sind angebracht. Die Maler haben das 2.Treppenhaus gestrichen (auch mit einer roten und einer grünen Wand ;-) und auf uns wartet noch die Überarbeitung des Fußbodens.

ab Mai 2016
Jetzt wird es langsam komplett. Das hintere Treppenhaus ist fertig. Der einheitliche Boden, die hellen Wände und die beiden farbigen Wände vor den Etagentüren machen aus dem reinen Fluchtweg einen ordentlichen Zugang für die Gruppe des 2.OG zum Spielekeller. Die Lamellen im Gruppenraum sind montiert und auch in der Küche sind noch einige Kleinigheiten angebracht worden. In den Zimmern haben wir als Wandschutz noch Linoleum an die Wände eklebt > das spart viel Reinigungs- und Maleraufwand und bringt auch gleich noch Farbe ins Spiel. Jetzt muss noch die Küche komplettiert werden (Müllständer, noch ein, zwei Regale,...) und dann sollte es langsam gut sein. Die nächsten Projekte werden schon ihre Schatten voraus...|